Genf (AFP) Die UNO warnt die Türkei angesichts der geplanten Verschärfung der Internet-Kontrolle vor einer Verletzung internationalen Rechts. "Das Gesetz in seiner jetzigen Form erscheint unvereinbar mit der Verpflichtung der Türkei zur Einhaltung der Menschenrechte, insbesondere mit Blick auf die freie Meinungsäußerung und den Datenschutz", sagte der Sprecher des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Rupert Colville, am Freitag. "Die gleichen Rechte, die Menschen offline haben, müssen auch online geschützt werden."