Berlin (AFP) Der ukrainische Oppositionelle Dmitro Bulatow rechnet nicht damit, dass die Gegner von Präsident Viktor Janukowitsch auf dessen Forderungen eingehen und die Besetzung öffentlicher Plätze und Gebäude in Kiew beenden werden. "Es gibt Bedingungen, die kann man nicht erfüllen", sagte Bulatow am Samstag bei einer Pressekonferenz in Berlin. Die Demonstranten hätten "das Recht, ihren Protest zu äußern", Kompromisse könne es in diesem Punkt nicht geben. Auf einen Asylantrag in Deutschland will der mutmaßlich gefolterte Aktivist offenbar verzichten.