Frankfurt/Main (SID) - Mit 40.000 Euro unterstützt die Fußball-Bundesliga das "Aktionsjahr für Toleranz, Vielfalt und Respekt" von Eintracht Braunschweig. Dies gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Samstag bekannt. Das Projekt hatte der Klub in enger Kooperation mit dem Fanprojekt Braunschweig initiiert.

DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig überreichte am Samstag im Vorfeld des Bundesliga-Spiels Eintracht Braunschweig gegen den Hamburger SV im Beisein von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, der auch Schirmherr des Aktionsjahres ist, einen Scheck an Eintracht-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt.