München (AFP) Einige Anleger gehen wegen des insolventen Windparkbetreibers Windreich gegen die Schweizer Privatbank Sarasin vor. Die mehr als ein Dutzend Anleger werfen der Bank vor, dass ihnen Windreich-Anleihen in ihr Depot gebucht worden seien - unabhängig davon, welche Investitionsstrategie sie verfolgten, wie die "Süddeutsche Zeitung" am Montag berichtete. Die Zeitung beruft sich dabei auf ein Schreiben des Anleger-Anwalts an den Ombudsmann der deutschen Banken.