München (SID) - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat die Spekulationen um Schalkes Jungstar Julian Draxler vehement zurückgewiesen. "Ich weiß manchmal gar nicht, wie die Gerüchte entstehen oder wie die Leute darauf kommen. Die müssen schlecht schlafen und nachts schlechte Träume haben", sagte Rummenigge dem Münchner Merkur.

Er habe gelesen "Julian Draxler zum FC Bayern". Dies sei "natürlich falsch", führte der Bayern-Boss weiter aus. Was Jan Aage Fjörtoft, Experte bei Sky, da "kundgetan hat, ist Unsinn. Das haben wir im Übrigen auch Schalke 04 mitgeteilt". Er müsse ehrlich sagen, so Rummenigge, "ich muss schon fast lachen, wenn ich da jeden zweiten Tag irgendein Gerücht lese".