Berlin (AFP) Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hat die Bundesregierung aufgerufen, sich auf europäischer Ebene für eine Korrektur der EU-Nahostpolitik einzusetzen. Diese beruhe auf einem "verzerrten Bild" Israels und stehe unter einem zu starken Einfluss der Palästinensischen Autonomiebehörde, sagte der Präsident der Gesellschaft, Reinhold Robbe, der "Leipziger Volkszeitung" (Montagsausgabe). Er äußerte sich im Vorfeld der deutsch-israelischen Regierungskonsultationen, zu denen am Montag fast das gesamte Bundeskabinett nach Israel reist.