Albuquerque (SID) - Der mehrfache Weltmeister Bernard Lagat hat sich bei den Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der USA in Albuquerque zum vierten Mal in fünf Jahren den Titel über die 3000-m-Distanz gesichert. Der 39-Jährige gewann in 7:46,01 Minuten vor dem 10.000-m-Olympiazweiten Galen Rupp. 

Das Rennen sei die perfekte Vorbereitung für die Titelverteidigung bei der Hallen-WM im polnischen Sopot (7. bis 9. März) gewesen, sagte Lagat. "Ich will sehen, ob ich es nochmal schaffen kann. Ich werde genau die gleiche Strategie anwenden, um in Polen Gold zu holen", erklärte der zweimalige Freiluft- und dreimalige Hallenweltmeister weiter.

Bei den Titelkämpfen, die als Qualifikation für Sopot gelten, wurden am Samstag acht weitere Titel vergeben. Dabei holte Hochspringer Erik Kynard mit 2,30 m seinen ersten nationalen Hallen-Titel. Gay Horn gewann den Siebenkampf (6071 Punkte) und Tyron Stewart den Weitsprung (8,22 m). Bei den Frauen siegte Tori Polk mit persönlicher Bestleistung von 6,70 m im Weitsprung.