Stuttgart (AFP) Ermittler haben am Montag in Mönchengladbach einen führenden radikal-islamischen Salafisten verhaftet. Der 33-jährige Deutsche soll für den bewaffneten Kampf von Islamisten in Syrien Geld und Sachleistungen gesammelt haben, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg am Montag mitteilten. Außerdem soll er gemeinsam mit einem 24-jährigen Stuttgarter im vergangenen Jahr einen 37 Jahre alten Deutschen zur Ausreise nach Syrien angestiftet haben, um dort im Bürgerkrieg zu kämpfen.