Hannover (AFP) Einige beliebte Virenschutz-Apps für mobile Geräte mit dem Betriebssystem Android nehmen es einem Bericht zufolge mit dem Datenschutz nicht so genau. Werde die sogenannte Safe-Browsing-Funktion der Programme genutzt, die angesteuerte Webseiten auf Schadenspotenzial testet, würden in einigen Fällen Daten unverschlüsselt an die App-Hersteller gesendet, berichtete die Computerzeitschrift "c't" in ihrer am Montag erschienenen Ausgabe. Auch der Umfang der Datenströme sei teilweise bedenklich.