München (AFP) Die CSU verlangt in der Edathy-Affäre von der SPD und deren Fraktionschef Thomas Oppermann mehr öffentlich geäußerte Reue. "Die Reumütigkeit, die bei internen Gesprächen von Seiten der SPD zum Ausdruck kommt, die wünsche ich mir auch in der Öffentlichkeit", sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt am Montag vor einer Vorstandssitzung ihrer Partei in München vor Journalisten. Dabei kritisierte sie eine "Doppelzüngigkeit" der Sozialdemokraten.