Kiew (AFP) Nach dem Umsturz in der Ukraine hat die neue Übergangsregierung vor einem Bankrott des Landes gewarnt und den Finanzbedarf in den kommenden zwei Jahren mit 35 Milliarden Dollar beziffert. Interimsfinanzminister Juri Kolobow rief am Montag zu einer internationalen Geberkonferenz auf, um über Finanzhilfen für die Ukraine zu sprechen. Gegen den flüchtigen bisherigen Präsidenten Viktor Janukowitsch wurde unterdessen Haftbefehl wegen "Massenmords" erlassen.