Berlin (dpa) - Für die Rolle des nachdenklichen Lebemanns in "La Grande Bellezza" ist Toni Servillo von der Europäischen Filmakademie zum besten Schauspieler gewählt worden.

In seinem neuen Film "Viva la Libertà" taucht der Italiener nun gleich doppelt auf. Servillo spielt den Politiker Enrico, der wegen mieser Umfragewerte und fieser Intrigen beschließt, abzuhauen - ohne ein Wort zu den Parteigenossen. Ein herrlich komisches Szenario hat sich Regisseur Roberto Andò ausgedacht.

Enricos engster Mitarbeiter heuert den Zwillingsbruder des Politiker als "Vertreter" an - die Brüder sehen sich zwar sehr ähnlich, haben aber eine komplett andere Weltsicht. Servillo spielt beide Männer.

(Viva la Libertà, Italien 2013, 94 Min., FSK ab 0, von Roberto Andò, mit Toni Servillo, http://www.viva-derfilm.de/)