Berlin (dpa) - Als Callgirl verdient sich Akiko in Tokio ein wenig dazu, eigentlich ist sie Studentin. Eines Tages wird sie zur Wohnung eines betagten, ehemaligen Soziologie-Professors bestellt.

Bei Herrn Takashi aber schläft die junge und übermüdete Frau sofort ein, worüber dieser eher erleichtert ist. Herr Takashi nimmt sich des Callgirls an, kümmert sich um sie, begleitet sie durch Tokio und führt Gespräche mit ihr.

Dies ist ein weiterer, von Regisseur Abbas Kiarostami außerhalb seines Heimatlandes Iran gedrehter Film. Der renommierte, 1940 in Teheran geborene Filmemacher ist bekannt durch Werke wie "Der Geschmack der Kirsche" (1997), "Der Wind wird uns tragen" (1999) oder "Die Liebesfälscher" von 2007.

(Like Someone in Love, Japan/Frankreich 2012, 109 Min., FSK ab 6, von Abbas Kiarostami, mit Rin Takanashi, Tadashi Okuno, http://dpaq.de/hc2xJ )