Moskau (dpa) - Einen Tag nach Ende der Olympischen Winterspiele in Sotschi hat ein russisches Gericht mehrere Gegner des Kremlchefs Wladimir Putin zu bis zu vier Jahren Straflager verurteilt. Die achte Angeklagte erhielt eine Bewährungsstrafe, wie Medien berichteten.

Die Richterin Natalia Nikischina sprach die Oppositionellen wegen Anstiftung zur Gewalt gegen den Staat schuldig. Sie hätten sich am Vorabend von Putins dritter Amtseinführung im Mai 2012 an Krawallen in Moskau beteiligt.

Vor dem Gericht nahm die Polizei mehr als 100 Menschen fest, darunter den Oppositionsführer Alexej Nawalny sowie Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina von Pussy Riot.

Twitter der Zeitschrift "The New Times" mit einzelnen Urteilen

Twitter von Tolokonnikowas Ehemann

Twitter von Nawalny