München (dpa) - Die deutsche Olympia-Mannschaft ist wieder in der Heimat. Die Sondermaschine mit dem Team um den zweifachen Rodel-Goldmedaillengewinner Felix Loch an Bord landete etwas später als ursprünglich geplant auf dem Rollfeld des Münchner Flughafens. Bundespräsident Joachim Gauck, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Münchens Oberbürgermeister Christian Ude nahmen die mehr als 100 Athleten in Empfang. Im Gepäck hatten die Sotschi-Asse 19 Medaillen und damit deutlich weniger als die gewünschten 30 Plaketten.