Frankfurt/Main (dpa) - Durchwachsene Geschäftsberichte haben am deutschen Aktienmarkt am Dienstag für einen schwächeren Start gesorgt. Der Dax fiel im frühen Handel um 0,44 Prozent auf 9666 Punkte.

Für den MDax ging es um 0,38 Prozent auf 16 869 Punkte nach unten und der TecDax büßte 0,43 Prozent auf 1270 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,45 Prozent auf 3143 Punkte nach.

Für Enttäuschung bei den Anlegern sorgten vor allem der Medizinkonzern Fresenius und seine Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC), deren Aktien nach der Vorlage der Geschäftsergebnisse kräftig fielen. Analysten bemängelten insbesondere die Ausblicke.

Mit Kursverlusten von jeweils rund sieben Prozent waren die beiden Titel die mit Abstand größten Verlierer im Dax. An der Spitze des deutschen Leitindex gewannen Beiersdorf-Titel nach einem positiven Analystenkommentar gut zwei Prozent.