Peking (AFP) Mit schwarzem Humor gegen den grauen Smog: Angesichts der dichten Dunstglocke über Peking und weiten Teilen Nord-Chinas haben Bürger im Internet ihrem Ärger Luft gemacht. Während sich Präsident Xi Jinping am Dienstag von Fernsehkameras begleitet und ohne Mundschutz in den Straßen der chinesischen Hauptstadt zeigte, kursierten im Twitter-ähnlichen Kurzbotschaftendienst Sina Weibo Bilder von Statuen chinesischer Geistesgrößen wie Li Dazhao, Cai Yuanpei und Chen Daisun - allesamt mit Mundschutz. Das sei ein "stiller Protest", lautete einer der Kommentare