München (AFP) Die Manipulationen beim ADAC Autopreis "Gelber Engel" haben nur die Leserwahl betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte zu dem Manipulationsskandal, wie der Autoclub am Dienstag in München mitteilte. Kernaussage der Wirtschaftsprüfer ist demnach, dass eine Manipulation in den restlichen neun Kategorien des "Gelben Engel" in den vergangenen zehn Jahren nicht nachgewiesen werden konnte.