Brüssel (AFP) Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone verfestigt sich. "Nachdem wir Mitte letzten Jahres auf den Wachstumspfad zurückgekehrt sind, fasst die Konjunktur in Europa nun Tritt", sagte EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn am Dienstag in Straßburg bei der Vorstellung seiner neuen Konjunkturprognose. Das spiegelt sich auch wider in einer leicht verbesserten Lage am Arbeitsmarkt - und in guten Nachrichten aus dem Sorgenstaat Griechenland.