Frankfurt/Main (AFP) Der ehemalige Börsenjournalist Markus Frick ist am Dienstag vor dem Landgericht Frankfurt wegen vorsätzlicher Marktmanipulation zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten verurteilt worden. Der 41-Jährige, der vor allem durch die Fernsehsendung "Make Money - Die Markus Frick Show" auf N24 bekannt wurde, hatte laut Überzeugung des Gerichts in seinem E-Mail-Newsletter gegen Geld bestimmte Aktien empfohlen.