Berlin (AFP) Ein Schüler muss die Konsequenzen tragen, wenn er sich gewalttätig gegen eine Hänselei wehrt. Das gilt auch, wenn der Schüler ein Opfer von Mobbing ist, wie das Verwaltungsgericht Berlin in einem Dienstag veröffentlichen Urteil entschied. Hintergrund ist eine Prügelei zwischen zwei Schülern an einem Gymnasium in Berlin-Charlottenburg, in deren Folge sowohl Angreifer wie Opfer einen Verweis und eine Ordnungsmaßnahme von der Schule erhielten. Gegen diese klagten die Eltern des Opfers, weil es ungerecht sei, ihren Sohn als Mobbingopfer zu bestrafen. Das Gericht wies die Klage ab. (VG 3 K 320.13)