Sakhir (SID) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (26/Heppenheim) steigt erst an den letzten beiden Tagen der dritten Testsession in Bahrain ins Cockpit. Zuvor wird am Donnerstag und Freitag Neuzugang Daniel Ricciardo (Australien) den RB10 steuern.

Red Bull erlebte nach dem enttäuschenden Saisonauftakt im spanischen Jerez auch beim ersten Auftritt in Bahrain in der Vorwoche ein mittleres Desaster. Vettel kam immerhin einmal auf eine Tagesleistung von 59 Runden, doch das Weltmeisterteam kämpft weiter mit großen technischen Problemen und hat einen enormen Rückstand auf die Konkurrenz von Mercedes und Ferrari.

Die vier Tage auf der Strecke in Sakhir sind die Generalprobe für den ersten Grand Prix am 16. März im australischen Melbourne.