Augsburg (SID) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes eine Geldstrafe von 4000 Euro bezahlen. In der 89. Minute der Partie gegen Werder Bremen am 1. Februar (2:0) lief ein "Flitzer" auf das Spielfeld und legte dort ein Banner ab. Das Spiel musste daraufhin kurz unterbrochen werden. Der  FCA hat dem Urteil des DFB-Sportgerichtes zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.