Manila (AFP) Die philippinischen Behörden haben fast hundert exotische Tiere aus Australien und Indonesien beschlagnahmt, die per Schiff ins Land geschmuggelt werden sollten. Einige der Tiere so unbekannt, dass die Beamten philippinische Hobbyexperten zu Rate ziehen mussten, um sie zu identifizieren, sagte der örtliche Leiter des für die Tier- und Pflanzenwelt zuständigen Regierungsgremiums, Ali Hajina, am Dienstag. Entdeckt wurden demnach viele Wildvögel, darunter die seltene Papageienart Borstenkopf, sowie zahlreiche Reptilien und Säugetiere - etwa der Langschnabeligel und zehn Kurzkopfgleitbeutler, die Eichhörnchen ähneln.