Madrid (AFP) Der Verwaltungsrat des spanischen Erdölkonzerns Repsol hat am Dienstag einem milliardenschweren Vergleich mit der argentinischen Regierung zugestimmt. Das Abkommen sehe die Zahlung von fünf Milliarden Dollar (3,7 Milliarden Euro) vor, teilte das Unternehmen mit. Beide Seiten hätten sich auf ein Ende des Rechtsstreits sowie den Verzicht weiterer Forderungen verständigt.