Kampala (AFP) Nach Inkrafttreten eines der schärfsten Anti-Homosexuellen-Gesetze der Welt hat eine Boulevardzeitung in Uganda zahlreiche Homosexuelle an den Pranger gestellt. "Entlarvt!", titelte die Zeitung "Red Pepper" am Dienstag und veröffentlichte die Namen von 200 offen lebenden Homosexuellen sowie von Ugandern, denen sie vorwarf, es zu sein. Dazu stellte die Zeitung Fotos einiger Betroffener und brachte reißerische Artikel über angebliche sexuelle Aktivitäten.