München (dpa) - Der ADAC hat lediglich bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen manipuliert. Das geht aus dem Bericht der externen Prüfer hervor. Eine Manipulation in den restlichen Kategorien des "Gelben Engels" habe nicht nachgewiesen werden können, berichtete der Autoclub. Das Beratungsunternehmen Deloitte hatte in den vergangenen Wochen sämtliche Kategorien des Preises untersucht, nachdem Manipulationen bei der Wahl zum "Lieblingsauto der Deutschen" den ADAC Mitte Januar in eine tiefe Krise gestürzt hatten.