Köln (SID) - Für Skirennläuferin Tina Weirather ist die Weltcup-Saison vorzeitig beendet. Die 24-jährige Lichtensteinerin hatte sich während der Olympischen Winterspiele in Sotschi im Training eine Schienbeinkopfprellung zugezogen. 

"Ich hatte da so einen harten Schlag erwischt, dass ich froh sein kann, dass sowohl der Knorpel als auch der Knochen nicht kaputt gegangen sind", sagte Weirather, die weitere acht Wochen pausieren muss, dem Liechtensteiner Volksblatt.

Durch Weirathers Ausfall ist die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch dem Gewinn des Gesamtweltcups ein großes Stück nähergekommen. Höfl-Riesch führt die Wertung mit 1079 Punkten vor Weirather (943) und der österreichischen Super-G-Olympiasiegerin Anna Fenninger (871) an. Auch im Abfahrtsweltcup liegt Höfl-Riesch mit 475 Punkten vor der zweitplatzierten Weirather (400).