London (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu ihrem in Großbritannien mit Spannung erwarteten Besuch in London eingetroffen. Die britische Regierung erhofft sich von Merkel Schützenhilfe in ihrer Europa-Politik. London will unter anderem mehr politischen Spielraum für die nationalen Parlamente und Regierungen und weniger Macht für die EU-Institutionen in Brüssel. Erste Station Merkels ist das Parlamentsgebäude an der Themse, wo sie vor Ober- und Unterhaus sprechen wird. Anschließend sind Treffen mit Premier David Cameron, Oppositionsführer Ed Miliband und Königin Elizabeth II. geplant.