Berlin (dpa) - Der Musikmanager Tim Renner wird neuer Kulturstaatssekretär in Berlin. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus informierten Kreisen. Zuvor hatte die Zeitung "Die Welt" über die Ernennung berichtet.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wollte am Donnerstagmittag über die Neubesetzung des Amts informieren.

Der 49-jährige Renner soll André Schmitz folgen, der Anfang Februar wegen einer Steueraffäre zurückgetreten und dann in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden war. Er hatte zugegeben, mehrere Jahre lang die Erträge eines Guthabens in Höhe von 425 000 Euro in der Schweiz nicht versteuert zu haben.

Auch Wowereit, der seit 2006 das Kulturressort verantwortet, war wegen der Affäre mächtig unter Druck geraten. Der Regierungschef wusste seit 2012 von dem Steuerbetrug. Er hatte Schmitz jedoch wegen seiner Verdienste um die Kulturpolitik im Amt gelassen und auch kein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet.

Renner gilt als einer der führenden Experten im Musikgeschäft. Er ist derzeit Geschäftsführer des Musiklabels Motor Entertainment GmbH und war früher Geschäftsführer der Firma Universal Music Deutschland. Seit 2009 arbeitet der Autor auch als Professor an der Popakademie Baden-Württemberg.