Moskau (dpa) - In der Krim-Krise hat Russland die jüngste Kritik von US-Außenminister John Kerry als "unannehmbar" zurückgewiesen. Er hatte gedroht, dass Russland aus dem Kreis der G8-Industriestaaten ausgeschlossen werden könnte, falls Moskau weiter Druck auf die prowestliche Führung in Kiew ausübe.

"Solche Erklärungen sind kontraproduktiv", sagte Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch der Agentur Interfax zufolge. Bei der Lösung der "komplizierten Lage" in der Ukraine seien zudem Drohungen nicht hilfreich, den G8-Gipfel in Sotschi im Juni zu boykottieren. "Das widerspricht den Grundsätzen der Gruppe", sagte Lukaschewitsch.