Berlin (dpa) - In der Affäre Edathy prüft das Bundesinnenministerium eine Bitte der Berliner Staatsanwaltschaft zu Ermittlungen gegen den zurückgetretenen Minister Hans-Peter Friedrich. Das Ersuchen der Behörde um eine dazu nötige Ermächtigung sei eingegangen, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Als Bundesinnenminister hatte Friedrich SPD-Chef Sigmar Gabriel darüber informiert, dass der Name des SPD-Politikers Sebastian Edathy bei Ermittlungen im Ausland im Zusammenhang mit Kinderpornografie aufgetaucht war. Die Ermittler haben den Verdacht, dass Friedrich Dienstgeheimnisse verraten hat.