Berlin (AFP) Beim S-Bahn-Surfen ist ein 19-Jähriger in der Nacht zum Mittwoch in Berlin ums Leben gekommen. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei kam es zu dem Unglück gegen 01.15 Uhr im Stadtteil Schöneberg, als der S-Bahn-Zug, auf dem der junge Mann stand, in einen Tunnel einfuhr. "Seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch vor Ort verstarb", sagte der Sprecher. Der 19-Jährige war demnach mit vier Gleichaltrigen unterwegs. Die Bundespolizei ermittelt jetzt die näheren Umstände des Unglücks.