Zürich (SID) - Für Deutschlands Spitzen-Schiedsrichter Felix Brych (München) und seinen internationalen Kollegen geht die konkrete Vorbereitung auf die Fußball-WM in Brasilien (12. bis 13. Juli) Ende März in die heiße Phase. 

Beim zweiten von insgesamt vier Seminaren für die Referee-Elite in Zürich (24. bis 28. März) sollen Brych, seine Assistenten Mark Borsch (Mönchengladbach) und Stefan Lupp (Zossen) sowie die übrigen WM-Gespanne aus Europa, Asien und Ozeanien auf das WM-Turnier eingeschworen werden. 

Am FIFA-Sitz stehen Fitness- und Medizin-Checks ebenso auf dem Programm wie praktische und theoretische Schulungen. Ziel der Seminare, die im Februar auf den Kanaren begannen und unmittelbar vor WM-Beginn (1. bis 10. Juni) in Rio de Janeiro abgeschlossen werden, sind besonders konsequente und einheitliche Entscheidungen sowie die Vermittlung von Spielverständnis und Kenntnissen im Umgang mit den unterschiedlichen Mentalitäten der Spieler aus 32 Teilnehmer-Ländern.