Teheran (AFP) Der Iran hat am Mittwoch israelische Vorwürfe zurückgewiesen, radikale Palästinenser im Gazastreifen mit modernen Waffen zu beliefern. Entsprechende Angaben aus Israel seien "vollkommen unbegründet", zitierte der staatliche iranische Sender Al-Alam einen Militärsvertreter aus Teheran. Die israelischen Streitkräfte hatten zuvor erklärt, die Kriegsmarine habe am Morgen im Roten Meer ein Schiff mit einer "iranischen" Ladung Boden-Boden-Raketen aufgebracht, die für Islamisten im Gazastreifen bestimmt gewesen seien.