Tokio (AFP) Weil der Große Panda als Sexmuffel gilt, will ein japanischer Zoo ein Panda-Pärchen von der Öffentlichkeit abschirmen - und so die Chancen auf Nachwuchs erhöhen. Ohne die Ablenkung von Zuschauern könnten sich Shin Shin und ihr Partner Ri Ri auf die Paarung konzentrieren, sagte eine Sprecherin des Ueno-Zoos in Tokio am Mittwoch. Nachdem Shin Shin Signale aussendete, dass ihre fruchtbare Zeit beginnt, sollen die Bären ab Donnerstag ungestört sein.