Berlin (dpa) - Nach den Zusammenstößen auf dem Maidan in Kiew will die Bundeswehr verletzte ukrainische Staatsbürger zur weiteren medizinischen Versorgung nach Deutschland ausfliegen. Wie das Verteidigungsministerium in Berlin mitteilte, ist die deutsche Botschaft von der Regierung in Kiew gebeten worden, derzeit rund 50 Ukrainer zu versorgen. Die Bundeswehr werde mit einem Ärzteteam vor Ort den Zustand der Verletzten beurteilen und für den Transport nach Deutschland vorbereiten. Bei den bewaffneten Zusammenstößen hatte es Dutzende Tote und Hunderte Verletzte gegeben.