Berlin (dpa) - Die Bundeswehr wird sich nach einem Zeitungsbericht mit zwei unbewaffneten Militärbeobachtern an der geplanten OSZE-Mission in der Ukraine beteiligen. Einem entsprechenden Ersuchen der ukrainischen Regierung an die Organisation für Sicherheit und
Zusammenarbeit in Europa sei Deutschland neben mehreren
anderen Mitgliedstaaten gefolgt. Das schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die militärische Beobachtermission soll schon heute auf die Krim reisen und dort die Lage sondieren.