London (dpa) - Die Formel 1 soll spätestens 2016 in Aserbaidschan fahren. Chefvermarkter Bernie Ecclestone habe einen Deal für einen Grand Prix in Baku abgeschlossen, berichtete die englische Zeitung "Daily Mail".

"Wir gehen nach Aserbaidschan", ließ sich Ecclestone zitieren. Seine Geschäftspartner würden sogar schon 2015 die Premiere veranstalten wollen, sagte der Brite. "Das ist vielleicht etwas früh - außer es ist das Ende das Saison, das wäre möglich. Aber 2016 ist wahrscheinlicher", erklärte Ecclestone. Der 83-Jährige ist stets auf der Suche nach neuen Märkten für die Formel 1. In diesem Jahr gibt Sotschi sein Debüt.