Los Angeles (AFP) Das Paar, das vor kurzem in Kalifornien einen Millionen-Goldschatz entdeckte, muss laut einem Pressebericht womöglich um seinen neuen Reichtum bangen: Die Zeitung  "San Francisco Chronicle" berichtete in ihrer Montagsausgabe, bei dem Schatz könnte es sich um Diebesgut handeln. Möglicherweise seien die Goldmünzen, die das Paar auf seinem Grundstück in rostigen Dosen entdeckt hatte, vor mehr als hundert Jahren beim Überfall auf das Münzamt von San Francisco erbeutet worden. Zum Beleg druckte die Zeitung einen Artikel vom 1. Januar 1900, in dem der Überfall auf das Münzamt beschrieben wurde.