Frankfurt/Main (dpa) - Der Autozulieferer Continental ist nach einer Rekordbilanz für 2013 auch im neuen Jahr mit Zuwächsen unterwegs. "Wir rechnen mit einem Umsatzplus von drei bis vier Prozent im ersten Quartal", sagte Conti-Chef Elmar Degenhart am Donnerstag in Frankfurt am Main.

"Europa kommt langsam aus dem Tal." Auch Nordamerika dürfte weiter zulegen und in Asien solle China das Zugpferd bleiben. Unter dem Strich verbuchte Conti 2013 rund 1,92 Milliarden Euro und damit etwa ein Prozent Plus gegenüber dem Vorjahr. Mit 2,50 Euro Dividende will der Dax-Konzern seinen Aktionären dieses Frühjahr 25 Cent mehr ausschütten als zuvor. Am Ende des Jahres will Continental rund 35 Milliarden Euro umgesetzt haben, was fünf Prozent Plus wären.

Mitteilung Bilanz 2013 und Ausblick