Brüssel (AFP) Nach tagelangen ergebnislosen Bemühungen um eine Lösung der Krim-Krise, wird nun auf höchster EU-Ebene über die Lage auf der ukrainischen Halbinsel und mögliche Strafmaßnahmen gegen Russland beraten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) drohte Moskau zum Beginn eines EU-Sondergipfels am Donnerstag in Brüssel erneut mit Sanktionen. Das prorussische Krim-Parlament beantragte derweil den Beitritt zu Russland und setzte ein Referendum darüber an.