Brüssel (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält in der Krim-Krise an Sanktionsdrohungen gegen Russland fest. "Wir werden uns auch mit Sanktionen beschäftigen unterschiedlicher Art und Weise", sagte Merkel am Donnerstag unmittelbar vor einem EU-Sondergipfel zum Ukraine-Konflikt in Brüssel. "Ob sie in Kraft gesetzt werden müssen oder nicht, werden wir entscheiden auch in Abhängigkeit davon, wie weit die diplomatischen Prozesse vorankommen." Sie verwies dabei auf die Gespräche mehrerer Außenminister in Rom. "Der Tag wird noch zeigen, in welcher Weise wir hier vorgehen."