Osnabrück (AFP) Mehr als 26 Jahre nach dem Mord an der neunjährigen Christina S. aus Osnabrück hat am Donnerstag vor dem Landgericht der niedersächsischen Stadt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. Dem heute 45-jährigen Angeklagten wird nach Gerichtsangaben vorgeworfen, das Mädchen im November 1987 nach einer versuchten Vergewaltigung in einer Kleingartenanlage getötet zu haben. Bereits vor Verfahrensbeginn hatte der zur Tatzeit 19-Jährige das Verbrechen gestanden.