Nanterre (AFP) Begleitet von einem großen Medienrummel hat am Donnerstag in Nanterre bei Paris der Prozess gegen das Klatschmagazin "Closer" begonnen, das die heimliche Liebesaffäre von Staatschef François Hollande mit der Schauspielerin Julie Gayet enthüllt hatte. Die 41-jährige Gayet, die wegen "Verletzung ihrer Privatsphäre" gegen das Magazin geklagt hatte, nahm nicht an der Verhandlung teil. Dutzende Kamerateams und Journalisten hatten vergeblich vor dem Gerichtssaal gewartet.