Hamburg (dpa) - Dem Hamburger SV gehen die Spieler aus. Vor der Partie des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten gegen Eintracht Frankfurt fehlen den Hamburgern 13 verletzte oder erkrankte Profis.

Im Länderspiel gegen Chile (1:0) zog sich Abwehrspieler Marcell Jansen einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zu und fällt einige Wochen aus. Vor dem Länderspiel musste der erstmals nominierte Stürmer Pierre-Michel Lasogga mit einer Muskelverhärtung nach Hamburg zurückreisen.

"Das ist ein schlimmer Schock für den HSV", sagte Oliver Bierhoff nach der Jansen-Verletzung. Der DFB-Teammanager hatte in der Halbzeitpause des Länderspiels mit HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer telefoniert. "Marcell wird länger ausfallen", berichtete Bierhoff.

HSV-Trainer Mirko Slomka bangt weiterhin um den Einsatz von Rafael van der Vaart (Grippe), Milan Badelj (Handbruch), Hakan Calhanoglu, Petr Jiracek, Ivo Ilicevic (alle Oberschenkelzerrung), Lasse Sobiech (Gehirnerschütterung) und Zhi-Gin Lam (Adduktorenprobleme). Ersatztorhüter Jaroslav Drobny und Mittelfeldspieler Kerem Demirbay sind nach ausgeheiltem Muskelfaserriss noch nicht fit. Für die gesamte Saison fallen Maximilian Beister und Slobodan Rajkovic (jeweils Kreuzbandriss) aus.