Bogotá (AFP) Die kolumbianische Rebellengruppe ELN hat einen seit zwei Wochen entführten Polizisten wieder freigelassen. Der 19-Jährige sei bei guter Gesundheit, teilte das Rote Kreuz am Donnerstag mit. Den Angaben zufolge wurde er in der nordöstlichen Region Antioquia einer gemeinsamen Delegation der Hilfsorganisation und einer kirchlichen Einrichtung übergeben. Der Mann war während eines Einsatzes zur Zerstörung einer Drogenplantage entführt worden. Bei dem Angriff der linken ELN-Rebellen wurden vier andere Polizisten getötet.