Moskau (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat vor seinen Gesprächen in Russland vor einer weiteren Eskalation in der Krim-Krise gewarnt. Gebraucht werde eine Kontaktgruppe, sagte Gabriel auf dem Flug nach Moskau. "Wir müssen den Konflikt beherrschbar halten und eine weitere Eskalation vermeiden". Der Vizekanzler traf am Morgen in Moskau ein. Neben Wirtschaftsgesprächen ist eine Begegnung mit Präsident Wladimir Putin geplant. Gestern hatten sich Außenminister des Westens und Russlands in Paris nicht auf die Bildung einer Kontaktgruppe zur Beilegung der Krise einigen können.