Moskau (dpa) - Die Wortführerinnen der kremlkritischen Punkband Pussy Riot sind von mehreren Russen in der Stadt Nischni Nowgorod angegriffen worden. Die Aktivistin Maria Aljochina trug unter anderem leichte Verätzungen am Auge und eine Stirn-Verletzung davon, wie die Künstlergruppe Art Wojna mitteilte. Die Gegnerinnen von Kremlchef Wladimir Putin wurden nach Informationen ihrer Anwälte zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Sie hatten zuletzt mit dem Videoclip "Putin bringt Dir bei, die Heimat zu lieben" während der Olympischen Winterspiele in Sotschi für Aufsehen gesorgt.