Kelsterbach (dpa) - Am Frankfurter Flughafen ist die Gefahr weiterer Streiks für einige Tage gebannt. Die Gewerkschaft Verdi hat weitere Arbeitskampfmaßnahmen der privaten Sicherheitsleute bis zum 17. März ausgeschlossen. Auf diesen Termin hatten sich die Verhandlungspartner gestern Abend vertagt, nachdem sie keinen Tarifabschluss für die rund 5000 Beschäftigten in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland erreicht hatten. Die Arbeitgeber hatten eine dreistufige Erhöhung angeboten. Nach 14 Monaten soll danach der Stundenlohn für die Personenkontrolleure von jetzt 11,70 auf 14,30 Euro steigen.